Studio Momentum

Secret Escape

Studio Momentum

Seit 2019 fügt sich unser Studio Momentum in die naturnahe Umgebung am Rande Freiburgs in Waltershofen ein. Der etwas außerhalb gelegene Stadtteil liegt in idyllischer Lage am Tuniberg umgeben von Feldern und Wiesen. Unser Tanzstudio verfügt über einen 120 Quadratmeter großen Tanzsaal mit einer Spiegel- sowie Glasfront und einem kleinen angrenzenden Thekenbereich zum Entspannen. Direkt von der Tanzfläche aus kann eine weitreichende Aussicht über die Felder sowie auf den Tuniberg im Hintergrund genossen werden. Die Atmosphäre lässt Tänzerherzen höher schlagen und lädt dazu ein, im Moment zu verweilen. Die Tanzschule ist mit dem Bus (Linie 31/32) von der Haltestelle “Schutternstraße” aus innerhalb von fünf Gehminuten zu erreichen. Zudem sind ausreichend Parkplätze in der Straße vorhanden.

Über uns

Christina Formica

Früh entdeckte ich die Leidenschaft zum Tanz. Schon im Kindesalter begann ich mir Tanzschritte auszudenken und sie dann auch vor meinen Liebsten aufzuführen.
Als ich dann zum Teenager heran wuchs, zogen mich die Lateinamerikanischen Tänze in ihren Bann. Bereits nach den ersten erlernten Grundschritten, wurde mir klar, dass ich das so schnell nicht mehr loslassen werde. Also trainierte ich mit vollem Ergeiz und Fleiß bis an die spitzen des Turniertanzens. Sowohl national also auch International ertanzte ich mir verschieden Medaillen von Bronze bis Gold. Früh erkannte ich dann auch das ich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehr liebte und sie auch zum Tanzen begeistern wollte, aber vor allen Dingen war es mir immer wichtig ihnen ein Gefühl von einem “2. zu Hause” geben zu können. Denn so war es immer auch für mich selbst. Und somit begann meine Leidenschaft sich weiter in Richtung Trainerin zu entwickeln. Ich absolvierte meine Trainerlizenen und schon ging es los mit dem Unterricht. Auch entwickelte sich hier großartiges. Die Turnierpaare tanzten zum Beispiel oben mit bis zum Titel der Deutschen Meisterschaft.
Nun habe ich seit einigen Jahren auch den gesellschaftlichen Teil liebgewonnen und freue mich wenn ich jedes Tänzerherz in meinem Unterricht begeistern kann. Sei es im Turnier Bereich oder im Party Dance for Kids and Teens oder Im Hobby Tanzkreis, Ladies Latin Style, Zumba und und und… Tanzen tut uns gut. Und gemeinsam macht es noch viel mehr spaß.
Meine allerneuste Leidenschaft ist nun das Singen. Hier gibt es vielleicht auch in Zukunft neue Ideen die sich eventuell Entwickeln werden.

Über uns

Franco Formica

Franco Formica wurde schon früh in die Welt des Tanzsports eingeführt. Seine erste Partnerin war Claudia Stork. Ihre Partnerschaft begann im Januar 1988 in der Kategorie Junioren 1. Ihr erster Wettbewerb fand am 25.08.1995 in Deutschland, der Stadt Mannheim, statt. Angesichts der Tatsache, dass dies die ersten Schritte in Richtung Titel waren, zeigte das Paar kein schlechtes Ergebnis – den 4. Platz bei den IDSF World Youth Latin Championships in Österreich, der Stadt Wels. Tatsächlich war diese Veranstaltung der beste Erfolg ihrer gesamten gemeinsamen Karriere und der jüngste offizielle gemeinsame Auftritt auf dem Parkett. Es war der 28.09.1996.

Die nächste Partnerschaft war Franco mit Alice Marlene Schlögel (Alice Marlene Shlogel). Ihre gemeinsame Partnerschaft geht auf den 01.01.1997 zurück, in der Kategorie Amateure vertraten sie Deutschland. Das erste gemeinsame Turnier war IDSF International Open Latin am 25.01.1997 in Pforzheim, Deutschland. Während der dreijährigen Zusammenarbeit gewann das Spitzenpaar Franco Formica & Alice Marlene Schlögel den ersten Platz beim IDSF World Open Latin in Aarhus International Galla, das 1998 in Dänemark stattfand. Ihre Partnerschaft endete mit dem Turnier IDSF Amateur European Latin Championship, das am 12.06.1999 in Helsinki, Finnland stattfand.

Ein Jahr später lernte Franco seine nächste Partnerin Oksana Nikiforova kennen. Im Leben von Franco erschien Oksana genau in dem Moment, als er am Scheideweg stand. Trotz der Tatsache, dass Franco in der Weltrangliste des lateinamerikanischen Tanzprogramms den dritten Platz belegte, entschied er sich mit 21, seine Tanzkarriere zu beenden.

Oksana kann lange über seinen ehemaligen Partner sprechen: „Franco ist sehr fröhlich, freundlich, es gibt keinen Tropfen Einbildung, aber er kennt seinen Wert. Er setzt sich nie auf Kosten anderer durch. Er ist ein freundlicher, aufrichtiger, tiefgründiger.“ Mann. Es ist immer interessant und lustig mit ihm. Franco und ich waren die besten Freunde, und ich kann ohne Übertreibung sagen, dass die Beziehung in unserem Paar einfach perfekt war.

Franco Formica & Oksana Nikiforova begannen am 1. Januar 2000 in der Kategorie Amateur zu tanzen. Sie repräsentierten Deutschland seit dem ersten gemeinsamen Event, das am 4. März 2000 in Italien stattfand – IDSF Open Venezia Mestre. Die Partnerschaft mit Franco Formica dauerte lange und glückliche fünf Jahre. In dieser Zeit waren Oksana und Franco dreifache Weltmeister. Obwohl das Duo Formica-Nikiforov vom Publikum sehr geliebt wurde, entschied sich das Paar schließlich für eine kleine Karrierepause: „Wir haben sehr intensiv getanzt, das Turnier folgte auf das Turnier. Mir und Franco fehlte es an Privatsphäre. Wir waren mit dem Erreichten zufrieden und beschlossen, für eine Weile aufzuhören”.

Lieblingstänzer*innen

Das sagen unsere Tänzer*innen über uns
  • The Yoga Yajnavalkya is another early text on yoga that provides description of Yoga techniques and its benefits. Two of its Sanskrit palm-leaf manuscripts have been dated, one is from the early 10th-century CE and another more firmly

    John Smith
    Customer
  • The Yoga Yajnavalkya is another early text on yoga that provides description of Yoga techniques and its benefits. Two of its Sanskrit palm-leaf manuscripts have been dated, one is from the early 10th-century CE and another more firmly

    Jane Doe
    Customer
  • The Yoga Yajnavalkya is another early text on yoga that provides description of Yoga techniques and its benefits. Two of its Sanskrit palm-leaf manuscripts have been dated, one is from the early 10th-century CE and another more firmly

    Hana Smith
    Customer
  • The Yoga Yajnavalkya is another early text on yoga that provides description of Yoga techniques and its benefits. Two of its Sanskrit palm-leaf manuscripts have been dated, one is from the early 10th-century CE and another more firmly

    Mildred Reed
    Customer

Schreibe uns eine Nachricht!